Global Commission on Stability in Cyberspace (GCSC)

Die GCSC wurde am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) im Februar 2017 aus Initiative des holländischen Außenministers Bert Koenders gegründet. Sie ist mehr oder minder die Fortsetzung der Global Commission on Internet Governance (die GCIG ist einer der GCSC-Kommissare), hat ein dreijähriges Mandat und soll Empfehlungen erarbeiten, die zur Stabilität im Internet beitragen.

Der GCSC gehören 27 Kommissare an, darunter neben Carl Bildt auch Vint Cerf, CIE von Google, Michael Chertoff, ehemaliger Minister für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten, Virgilio Almeida, ehemaliger brasilianischer Technologieminister, Uri Rosenthal, ehemaliger holländischer Außenminister, Khoo Boon Hui, Ex-Präsident von Interpol, und Xiangdong Lee, Ex-CEO von CNNIC, Jeff Moss, VEO von BlackHat, sowie Vertreter aller Stakeholdergruppen aus allen Teilen der Welt an. Vorsitzende ist die vormalige Außenministerin Estlands, Marina Kaljurand.

Die GCSC wird u.a. von den Außenministerien Hollands, Frankreichs und Singapurs sowie von Microsoft und ISOC unterstützt. Das "The Hague Center for Strategic Studies" und das "EastWest Institute" in Washington fungieren als Sekretariat.

Mehr lesen unter https://cyberstability.org/

zur Übersicht