Internet Governance Forum (IGF)

Das IGF wurde 2005 vom 2. WSIS-Gipfel in Tunis gegründet. Es wird von der UNO veranstaltet ist aber kein UN-Gremium. Das IGF wird nicht aus dem UN-Budget finanziert. Das IGF ist konzipiert als eine Diskussionsplattform, an der alle staatlichen und nicht-staatlichen Stakeholder gleichberechtigt teilnehmen. Es hat kein Verhandlungsmandat und fungiert wie ein Clearinghaus. 2010 wurde das IGF-Mandat für fünf, 2015 für weitere zehn Jahre verlängert. 2012/2013 hatte eine „UNCSTD Working Group on IGF Improvement“ das IGF evaluiert und empfohlen, innovative Wege zu finden, um konkretere Ergebnisse zu produzieren.

Das IGF wird geleitet von einer Multistakeholder Advisory Group (MAG), der rund 60 Persönlichkeiten aus allen Stakeholdergruppen und von allen Kontinenten angehören. Der MAG-Chair wird vom UN-Generalsekretär berufen. Gegenwärtig ist Lyn St. Armour, ehemalige Präsidentin von ISOC, MAG Chair.

Das IGF ist mittlerweile durch mehr als 70 nationale und regionale IGFs (NRI) untersetzt. Die NRIs sind alle selbständig, berichten aber freiwillig an das IGF-Sekretariat.

EURODIG wurde 2007 als das erste regionale IGF von einer informellen Multistakeholder-Gruppe in einem Bottom-up-Prozess initiiert. Es folgt in seinem Mandat und seiner Struktur dem globalen IGF. Im Unterschied zum globalen IGF produziert EURODIG ein Outcome-Dokument in Form von „Messages“ an das globale IGF. EURODIG wird gemanagt von einem Sekretariat. Generalsekretär von EURODIG ist Sandra Hoferichter.

Regionale IGFs gibt es mittlerweile für Asien, Afrika, Lateinamerika und Nordamerika. In einigen Regionen gibt es auch sub-regionale IGFs wie für West- und Ostafrika oder die Karibik. Darüber hinaus gibt es 12 sogenannte „IGF Dynamic Coalitions“ (IGF-DC). Eine IGF-DC ist eine Art „Koalition der Willigen“, in der interessierte Stakeholder zu einem spezifischen Thema kooperieren und Empfehlungen erarbeiten.

Mittlerweile gibt es 13 vom IGF Sekretariat anerkannte IGF-DCs:

Dynamic Coalition on Accessibility and Disability (DCAD)
Dynamic Coalition on Blockchain Technologies (DC-Blockchain)
Dynamic Coalition on Child Online Safety (DCCOS)
Dynamic Coalition on Community Connectivity (DC3)
Dynamic Coalition on Core Internet Values (DC-CIV)
Dynamic Coalition on Gender and Internet Governance (DC-Gender)
Dynamic Coalition on Innovative Approaches to Connecting the Unconnected (DC-Connecting the Unconnected)
Dynamic Coalition on Internet Rights and Principles (IRPC)
Dynamic Coalition on Network Neutrality (DCNN)
Dynamic Coalition on Platform Responsibility (DCPR)
Dynamic Coalition on Public Access in LIbraries (DC-PAL)
Dynamic Coalition on Publicness (DC-PUB)
Dynamic Coalition on Schools of Internet Governance (DC-SIG)
Dynamic Coalition on Small Island Developing States in the Internet Economy (DC-SIDS)
Dynamic Coalition on the Internet of Things (DC-IoT) Dynamic Coalition on Trade (DC-Trade)
Youth Coalition on Internet Governance (YCIG)

Mehr lesen unter https://www.intgovforum.org

zur Übersicht