Q2/2019 - Brasilianische BRICS-Präsidentschaft

  • BRICS-Koordinierungsmeeting, Brasilia, 31. März 2019
  • Außerordentliches BRICS-Gipfeltreffen, Osaka, 28. Juni 2019
  • SCO-Gipfeltreffen, Bischkek, 14. Juni 2019

Ende März 2019 hat das erste BRICS-Koordinierungsmeeting unter der brasilianischen BRICS-Präsidentschaft in Brasilia stattgefunden. Geeinigt wurde sich auf die Schwerpunkte der 2019er BRICS-Präsidentschaft sowie auf einen Fahrplan mit verschiedenen Vorbereitungstreffen für den BRICS-Gipfel, der für den 14. und 15. November in Brasilia vorgesehen ist. Das generelle Thema der brasilianischen BRICS-Präsidentschaft ist „Wirtschaftswachstum für eine innovative Zukunft“. Einer der fünf Schwerpunkte ist die Förderung der Digitalwirtschaft (Enhancement of the cooperation on digital economy). Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kriminalitätsbekämpfung (Invigoration of the cooperation on the fight against transnational crime, especially against organized crime, money laundry and drug traffic). Die jahrelang von den BRICS-Staaten erhobene Forderung nach einem völkerrechtlichen Vertrag zu Cybersicherheit im Rahmen der UNO steht allerdings nicht mit in diesem Programm.

Am Rande des G20-Gipfeltreffens am 28. Juni in Osaka gab es ein außerordentliches Treffen der fünf BRICS-Präsidenten (Jair Bolsonaro, Wladimir Putin, Xi Jinping, Cyril Ramaphosa and Narendra Modi). In dem „Joint Statement“ bekräftigen die fünf Präsidenten ihre Absicht, das BRICS-Format weiter für die Verfolgung gemeinsamer Ziele zu nutzen.[1]  Insbesondere wenden sich die fünf Länder gegen Unilateralismus und Protektionismus im internationalen Handel. Sie bekräftigen ihre Unterstützung für ein diskriminierungsfreies multilaterales Handelssystem mit der WTO im Zentrum. Internet-relevante Fragen finden sich in der 18-Punkte-Erklärung an zwei Stellen:

  • Im Paragraph 11 wird der Missbrauch des Internets für terroristische Aktionen zurückgewiesen. Dort wird festgestellt, dass Staaten die Hauptverantwortung tragen für Sicherheit im Internet, dass aber auch private Unternehmen eine Verantwortung haben, mit Regierungen zusammenzuarbeiten, um die Fähigkeit von Terroristen zu eliminieren, das Internet für ihre Zwecke zu missbrauchen.[2] Die Forderung nach einer UN-Konvention zur Cybersicherheit wird jedoch nicht erhoben.
  • Das zweite internet-relevante Thema ist die Entwicklung der digitalen Wirtschaft. Die fünf Ländern könnten durch einen vertieften Erfahrungsaustausch noch viele ungenutzte Ressourcen mobilisieren, um die Möglichkeiten der Digitalisierung für die Entwicklung der nationalen Wirtschaft zu maximieren. Eine Schlüsselrolle soll dabei die unter der südafrikanischen BRICS-Präsidentschaft 2018 gebildete BRICS Partnership on New Industrial Revolution (PartNIR) spielen[3].

Eng verbunden mit BRICS ist die bereits 1998 gegründete Shanghai Cooperation Organisation (SCO). Die SCO hat acht Vollmitglieder   ̶   darunter die drei BRICS-Länder China, Russland und Indien – sowie zehn offizielle Beobachter und Dialogpartner. Kirgisien hat 2019 die rotierende SCO-Präsidentschaft. Am 25. Juni 2019 fand das jährliche Gipfeltreffen der SCO in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek statt.

In der Bischkek-Deklaration erheben die SCO-Staaten erneut die Forderung, ein völkerrechtliches Instrument zur Bekämpfung von Cyberkriminalität und Terrorismus im Rahmen der Vereinten Nationen auszuarbeiten. Sie berufen sich dabei auf die von der 73. UN-Vollversammlung im Dezember 2018 verabschiedeten Resolutionen zu diesem Thema.[4]  

Die SCO-Staaten wollen auch ihre Kooperation im Bereich der Digitalwirtschaft verbessern. Sie sehen insbesondere in der von China initiierten „neuen Seidenstraßen-Initiative“ (Belt and Road Initiative/BRI), die auch das Projekt einer „digitalen Seidenstraße“ enthält, großes Potenzial, das enger verbunden werden soll mit dem von Russland geförderten euro-asiatischen Wirtschaftsraum. Digitalisierung und künstliche Intelligenz spielen dabei eine große Rolle.[5]  

Im Jahr 2020 geht die rotierende SCO-Präsidentschaft auf Russland über. Damit ist Russland im Jahr 2020 Gastgeber für zwei Gipfelkonferenzen, da Russland 2020 auch die BRICS-Präsidentschaft übernimmt.

Mehr zum Thema
BRICS
  1. [1] Joint Statement on BRICS Leaders' Informal Meeting on the Margins of G20 Summit, Osaka, Japan, June 28, 2019, siehe: http://www.brics.utoronto.ca/docs/190628-osaka.html
  2. [2] Joint Statement on BRICS Leaders' Informal Meeting on the Margins of G20 Summit, Osaka, Japan, June 28, 2019: „11. We strongly condemn terrorist attacks, including against BRICS countries, in all forms and manifestations, wherever and by whom so ever committed. We urge concerted efforts and a comprehensive approach to counter terrorism under the UN auspices on a firm international legal basis. We reiterate that it is the responsibility of all states to prevent financing of terrorist networks and of terrorist actions from their territories. We reiterate our commitment to fight the exploitation of internet for terrorist purposes. While recognising that states have the leading role to ensure safety and security in the use of ICTs, wecall on the technology companies to cooperate with governments, in accordance with applicable law, to eliminate the ability of terrorists to use digital platforms to encourage, recruit, facilitate or commit terrorist acts.“ Siehe: http://www.brics.utoronto.ca/docs/190628-osaka.html
  3. [3] Joint Statement on BRICS Leaders' Informal Meeting on the Margins of G20 Summit, Osaka, Japan, June 28, 2019: „17. We commend Brazil for identifying Economic Growth for an Innovative Future as the theme of the 2019 Chairship. Recognising that innovation is a key driving force behind development, we reaffirm our commitment to maximise the benefits of digitalisation and emerging technologies, including for the population of rural and remote areas. We encourage joint efforts to share good practices on internet-driven poverty alleviation and digital transformation of the industrial sector. We stress the importance of continuing BRICS scientific, technical, innovation and entrepreneurship cooperation, including the BRICS Partnership on New Industrial Revolution (PartNIR), iBRICS Network, the BRICS Institute of Future Networks, and Young Scientists Forum. Siehe: http://www.brics.utoronto.ca/docs/190628-osaka.html
  4. [4] Bishkek Declaration of the Shanghai Cooperation Organisation’s Heads of State Council, 14. Juni 2019: „The Member States will counter the use of information and communications technology to undermine political, economic and public security in the SCO countries, and curb propaganda of terrorism, separatism and extremism online. They oppose discriminatory measures imposed under any pretext, which impede the progress of digital economy and communications technology. They deem it necessary to work out universal rules, principles and standards of responsible behaviour in the information space, and will actively cooperate in this area in order to ensure information security in the SCO space. The Member States welcome the adoption of the resolutions “Developments in the field of information and telecommunications in the context of international security” and“ Countering the use of information and communications technologies for criminal purposes” by the 73rd session of the UN General Assembly and call on all UN Member States to continue cooperation to elaborate the rules of responsible behaviour of states in the information space and a universal, legally binding document to counter the use of information and communications technology for criminal purposes.“ Siehe: http://eng.sectsco.org/documents/
  5. [5] Bishkek Declaration of the Shanghai Cooperation Organisation’s Heads of State Council, 14. Juni 2019: Recognising the importance of innovation and the digital economy as a key factor for medium- and long-term economic growth and global sustainable development, the Member States express their readiness to harmonise the SCO Member States’ innovation policies and to promote cooperation between the elements of the innovation ecosystem. Based on the adopted Concept of Cooperation of the SCO Members States in the Field of Digitalisation and Information Technology, the Member States intend to join efforts to implement innovative programmes and projects, as well as to promote effective cooperation in science, technology and innovation, joint research, knowledge sharing by scholars at research centres, and special competitions within the SCO in order to find new sources of social and economic growth. http://eng.sectsco.org/documents/